KI: Fluch oder Segen f├╝r unsere Zukunft?

Startseite 9 Digital 9 KI: Fluch oder Segen f├╝r unsere Zukunft?
K├╝nstliche Intelligenz

von | 22.01.2024 | 0 Kommentare

K├╝nstliche Intelligenz (KI) ist nicht mehr nur ein Begriff aus Science-Fiction-Romanen; sie ist zu einem integralen Bestandteil unseres Alltags geworden. Es gibt allerdings unterschiedliche KI-Konzepte und es ist wichtig, die Unterschiede zu kennen, wenn man ├╝ber die gro├če Frage „Fluch oder Segen“ sprechen will.

Schauen wir also zun├Ąchst auf die drei g├Ąngigsten Konzepte:

Artificial Narrow Intelligence (ANI)

Die ANI (auf Deutsch: spezialisierte oder schwache k├╝nstliche Intelligenz) ist auf bestimmte Aufgaben oder Probleme spezialisiert und verf├╝gt nicht ├╝ber allgemeine Probleml├Âsungsf├Ąhigkeiten.

Beispiele hierf├╝r sind Chatbots wie ChatGPT, die Kundenanfragen beantworten, Spracherkennungssysteme (z. B. Siri oder Alexa) und Empfehlungssysteme, die uns personalisierte Vorschl├Ąge auf Plattformen wie Amazon oder Netflix bieten.

Grundlage der ANI-Systeme sind h├Ąufig hochkomplexe Algorithmen, neuronale Netze und Deep-Learning-Techniken, wodurch komplexe Muster in gro├čen Datenmengen erkennt und darauf basierende Entscheidungen getroffen werden k├Ânnen.

Artificial General Intelligence (AGI)

Im Gegensatz zur ANI verf├╝gt die AGI (auf Deutsch: allgemeine k├╝nstliche Intelligenz; auch als starke KI bezeichnet) ├╝ber kognitive F├Ąhigkeiten, die denen des menschlichen Gehirns ├Ąhnlich sind. Sie sollen also in verschiedenen Bereichen denken, lernen und Probleme l├Âsen k├Ânnen. AGI existiert bisher nur als theoretisches Konzept. Die Entwicklung von starker KI ist eine gro├če Herausforderung in der KI-Forschung. Sie erfordert ein tiefgreifendes Verst├Ąndnis der menschlichen Intelligenz und Kognition. Geoffrey Hinton, einer der ÔÇ×V├Ąter der KIÔÇť, ging im Mai 2023 davon aus, dass die Entwicklung einer AGI noch 5 bis 20 Jahre dauern wird.

Sobald man den ├ťbergang von einer ANI zu einer AGI erfolgreich gemeistert hat, w├╝rde dies weitreichende Auswirkungen auf Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft haben.

Artificial Superintelligence (ASI)

Und zu guter Letzt ASI (auf Deutsch: k├╝nstliche Superintelligenz). Auch hierbei handelt es sich um ein hypothetisches Konzept. Es beschreibt eine KI, die in allen Bereichen den menschlichen F├Ąhigkeiten weit ├╝berlegen ist. Diese Superintelligenz w├╝rde also nicht nur kognitive, sondern auch kreative, emotionale und soziale Aspekte der menschlichen Intelligenz ├╝bertreffen.

Es w├Ąre also keinesfalls abwegig, dass ein solches System in der Lage sein k├Ânnte, komplexe wissenschaftliche Probleme zu l├Âsen, bahnbrechende Erfindungen zu machen und menschliche F├Ąhigkeiten in Kunst, Musik oder Literatur zu ├╝bertreffen.

Schwer vorstellbar, was das f├╝r ethische und gesellschaftliche Auswirkungen mit sich bringen w├╝rde. Kein Wunder also, dass eines der zentralen Diskussionsthemen um die KI-Zukunft das Kontrollproblem ist. Wie kann man sicherstellen, dass eine Superintelligenz im Einklang mit menschlichen Werten und Interessen handelt?

Wie sich die KI in 2023 entwickelt hat

Ein wie ich finde sehr gutes Video ├╝ber die KI-Entwicklung im letzten Jahr kann man sich hier anschauen: YouTube-Video aufrufen. (Tipp: Bei Bedarf kann man hier die Untertitel aktivieren und diese automatisch in die deutsche Sprache ├╝bersetzen lassen.)

Es zeigt eindrucksvoll, wie unsere Gesellschaft im Jahr 2023 einen gro├čen Schritt in Richtung AGI gemacht hat und beleuchtet die Frage, ob das tats├Ąchlich der richtige Weg ist bzw. welcher Weg im Konkreten der richtige ist. Denn niemand kann sicher sagen, ob das, was sich gerade entwickelt, ein Segen oder vielleicht doch eher ein Fluch ist. Dass es wichtig ist, sich ├╝ber die KI-Zukunft Gedanken zu machen, zeigt auch der KI-Act der europ├Ąischen Kommission.

Ich kann dem Ansatz von VERSES sehr viel abgewinnen. Wir sollten beim Aufbau intelligenter (AGI) Systeme dem ÔÇ×nat├╝rlichenÔÇť Weg folgen. Einem Weg, der auf der Physik und unserem tiefsten Verst├Ąndnis der biologischen Intelligenz basiert ÔÇô also Prinzipien, die von der Weisheit und Genialit├Ąt der Natur geleitet werden. Dieser nat├╝rliche Weg soll Menschen, Technologie und Natur als integrale Bestandteile eines ├ľkosystems der Intelligenz in Einklang bringen.

Was denken Sie?

Wie schauen Sie auf die Zukunft der KI? Ich freue mich auf Ihre Meinung. ­čĹç

Schlagworte:

├ähnliche Beitr├Ąge:

    20.12.2023
    In einer Welt, in der Verbraucher zunehmend umweltbewusster werden, ist Nachhaltigkeit kein blo├čer Trend mehr ÔÇô es ist eine Notwendigkeit. F├╝r kleine und mittelst├Ąndische Unternehmen (KMUs) bietet sich hier eine einzigartige Chance, durch nachhaltiges Marketing und...
    Kategorien: 9 , , ,

    0 Kommentare

    Einen Kommentar abschicken

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert